Der Blick hinter die Kulissen: Rick Simpsons CBD-Öl

Heute schneiden wir ein sehr kontroverses Thema an! Und das gleich aus zwei Gründen. Rick Simpson ist ein Verfechter von Cannabis Ölen mit höherem Gehalt an Tetrahydrocannabinol (THC) und gleichzeitig Gegner der klassischen Krebsbehandlung. Er empfiehlt stattdessen seine eigene CBD-Öl Rezeptur.

von Franziska Schneider

Rick Simpson Öl

Ist das noch akzeptabel oder fahrlässig oder bereits gemeingefährlich? Wir haben uns die Hintergründe angesehen. Lies weiter um die ganze Geschichte zu erfahren.

Wer ist Rick Simpson?

Rick Simpson sagt von sich selbst, er habe im Jahre 2003 eine Krebserkrankung und andere Krankheiten mit einem selbsthergestellten Cannabisöl besiegt.

Im Jahr 2003 entdeckte er verdächtige Geschwulste an seinem Arm, die sich als Hautkrebs herausstellten. Simpson wusste zu diesem Zeitpunkt bereits von den positiven Eigenschaften des Cannabiskonsums und beschaffte sich medizinisches Marihuana.

Obwohl sein Arzt es nicht befürwortete, startete er eine Eigenbehandlung, indem er konzentriertes Cannabisöl auf einen Verband auftrug und die krebsartigen Stellen für mehrere Tage bedeckt ließ.

Und er hatte Erfolg – obwohl sein Arzt sich weigerte anzuerkennen, dass das Marihuana der ausschlaggebende Punkt war..

Was ist das Besondere an Rick Simpson Öl? Die Zusammensetzung!

Das Rick Simpson Oil ist ein hochwirksamer Cannabisextrakt mit einem hohen THC-Gehalt, zusammen mit anderen Cannabinoiden. Damit steht es im Gegensatz zu den gängigen CBD-Ölen, bei denen der THC-Gehalt unter den gesetzlich erlaubten 0,2% liegt.

Das RSO bringt also das Potential für das euphorische Gefühl (“High”) mit, für das  Marihuana so bekannt ist.

Rick Simpson im Interview

Hier lassen wir den Meister selbst zu Worte kommen. Schau dir seine Aussagen direkt im Video-Interview an, um dir selbst ein Bild zu machen.

Wo liegt der Unterschied zwischen Rick Simpson und normalem CBD-Öl?

Obwohl beide Öle aus Cannabis gewonnen werden, sind sie extrem unterschiedlich.

Erstens werden CBD-Produkte im Allgemeinen aus der Hanfpflanze gewonnen. Das RSO-Öl hingegen wird aus Marihuana gewonnen. CBD ist nicht psychoaktiv, während Rick Simpson Öl sehr psychoaktiv ist.

Simpson behauptet, dass der THC-Gehalt über 20% liegen muss, um Krebs zu behandeln.

RSO ist in der Regel ein Vollspektrumprodukt, das bedeutet, es handelt sich um einen Ganzpflanzenextrakt.

CBD hingegen unterteilt man in die folgenden Kategorien

  • CBD-Isolate (100% reines CBD)
  • Vollspektrum (wie das RSO mit anderen Cannabinoiden versetzt)
  • Breitspektrum (enthält die ganze Pflanze, wurde aber speziell so verarbeitet, dass es kein THC enthält).

Hier nochmal die Unterschiede in der Übersicht:

Rick Simpson Öl reguläres CBD-Öl
enthält mindestens 20% THC THC-Gehalt unter 0,2%
aufgrund des THCs in fast allen Ländern illegal legal verkäuflich und konsumierbar
aus Marihuana extrahiert aus der Hanfpflanze gewonnen
immer ein Vollspektrum-Öl kann ein Isolat, Breitspektrum. oder Vollspektrum-Öl sein

Spezielle Rezeptur

Die Herstellung und spezielle Rezeptur

Die Herstellung ist unserer Meinung nach nicht ganz so einfach.

Wegen des THC ist es in den meisten Ländern illegal und du musst darauf achten, dass keine Verunreinigungen entstehen und beim Hantieren des sehr hochprozentigen Alkohols achtgeben. Mit 30 g getrocknetem Cannabis bekommst du etwa 3 bis 4 g Öl.

Zuerst musst du das das Gras zerkleinern und in einem Gefäß mit einem halben Liter Lebensmittel-Alkohol mit mindestens 95 % Alkoholgehalt zerdrücken und vermischen.  Dann absieben, sodass nur das Pflanzenmaterial im Eimer zurückbleibt. In der abgesiebten Flüssigkeit hast du bereits 80% des THC enthalten

Den ganzen Prozess wiederholen um auch die restlichen 20% des THC herauszulösen.

Dann die zwei Alkoholextrakte (die inzwischen auch das Öl aus dem Cannabis enthalten) in einen Topf oder Reiskocher geben und erhitzen. Allerdings darf die Temperatur nicht 140°C übersteigen, da sonst die Cannabinoide Schaden leiden.

Sobald der Alkohol verdampft ist, bleibt die das Öl zurück. Fertig!

Ist es legal in Deutschland erhältlich?

Klare Antwort: nein! Das ist sogar im liberalen Holland so.

Aufgrund des sehr hohen THC-Gehaltes  würde das RSO als illegale Droge und nicht als medizinisches Cannabis angesehen. Das gilt sowohl für die Herstellung, den Vertrieb als auch die Nutzung.

Wie dosierst du das Öl und wie wendest du es am besten an?

Natürlich empfehlen wir das Vorhaben mit einem Arzt deines Vertrauens zu bereden – falls du einen aufgeschlossenen Arzt findest. Die Rick-Simpson-Methode sieht wie folgt aus.

Ziel ist es, über einen Zeitraum von 90 Tagen schrittweise 60 g Rick-Simpson-Öl zu konsumieren.

In der ersten Woche beginnst du am besten mit drei Dosen pro Tag. Jede Dosis sollte etwa die Größe eines halben Reiskorns haben und einmal alle acht Stunden (morgens, mittags und abends) verabreicht werden.

Ab der zweiten Woche kannst du die Dosis alle vier Tage verdoppeln, sodass du nach fünf Wochen die volle Dosis von einem Gramm RSO pro Tag erreicht hast.

Danach nimmst du täglich ein Gramm RSO, bis die vollen 60 Gramm verbraucht sind.

Das sind die möglichen Nebenwirkungen

THC ist eine psychoaktive Substanz und sie kann für wenige Stunden eine Reihe von Symptomen hervorrufen, wie zum Beispiel:

  • Paranoia und Halluzinationen
  • Angst, Depression
  • Orientierungslosigkeit
  • beeinträchtigte motorische Steuerung und Reaktionszeit
  • beeinträchtigtes Gedächtnis
  • Schwindelgefühl

Diese sind wie gesagt nur von kurzer Dauer und stellen in der Regel keine größeren Gesundheitsrisiken dar. Sie sind – wenn überhaupt – das geringste Problem.

Die größere Herausforderung sehen wir bereits bei der Herstellung des RSO:

  • du brauchst eine größere Menge guten Marihuanas (illegal!)
  • du musst vorsichtig mit dem Alkohol hantieren, da er leicht entzündlich sein kann
  • bei unsachgemäßer Handhabung des Lösungsmittels können krebserregende Rückstände entstehen.

Wichtig außerdem: es gibt keine stringenten, breit angelegte, wissenschaftliche Studien, die beweisen, dass RSO Krebs wirksam behandelt.

Der Kritikpunkt von Dr. Grotenhermen

Dementsprechend harsch ist auch die Kritik des Arztes und Cannabis-Experten Dr. Franjo Grotenhermen. Er wirft Simpson vor, todkranke, verzweifelte Menschen  ein zweifelhaftes Angebot zu machen.

Grotenhermen unterstellt ihm, kein medizinisches Fachwissen zu besitzen und die pharmakologische Wirkung von Cannabis falsch einzuschätzen, insbesondere beim Thema Decarboxylierung (Kohlenstoffdioxid-Abspaltung).

Er hält es für unverantwortlich, herkömmliche Krebstherapien (Chemo- und Strahlentherapie) abzulehnen. Allerdings steht Simpson damit nicht alleine.

Der Punkt, der allerdings für Grotenhermen spricht, ist der Fortschritt bei der erfolgreichen Krebsbehandlung durch die klassischen Methoden. 1980 starben noch 67% aller Krebspatienten, heute sind es nur noch 50%.

Cannabis gegen Krebs

Cannabis gegen Krebs: ist das Rick Simpson Öl eine Alternative?

Simpson selbst bezog sich in seinem Fall auf eine Studie aus dem Jahre 1975, die den Einsatz von Cannabinoiden bei Mäusen mit Lungenkrebs untersuchte. Die Studie ergab, dass sowohl THC als auch ein Cannabinol (CBN) das Wachstum von Lungenkrebs bei Mäusen verlangsamte.1)Munson AE et al., Antineoplastic activity of cannabinoids, J Natl Cancer Inst, 1975

Seitdem gab es zwar eine ganze Reihe von Forschungsarbeiten an Tieren, die die Auswirkungen von Cannabinoiden auf das Krebswachstum untersuchten.2)Gian Marco Leggio et al., Preclinical and Clinical Assessment of Cannabinoids as Anti-Cancer Agents, frontiers in Pharmacology, 2016

Aber es gibt keine speziellen Studien oder allgemein-gültige Belege, dass speziell Rick Simpson Öl bei Krebs oder auch bei anderen Krankheiten helfen könnte.

Das Thema sollte auf jeden Fall mit einem kompetenten Arzt erörtert werden, da die Faktenlage nicht eindeutig ist.

Alternativen zu Rick Simpson Öl

Die naheliegendste Alternative zu RSO ist somit das klassische, legale CBD-Öl mit einem THC-Anteil von unter 0,2%, das deswegen auch keine psychoaktive Wirkung zeigt.

Denn nur noch wenige streiten ab, dass Cannabinoide das Wohlbefinden erhöhen und bei einer Vielzahl von Krankheiten positiv unterstützen können. Dies reicht von Kopfschmerz und Migräne, Übelkeit und Gelenkschmerzen bis hin zu Epilepsie oder Schlaganfall.

Das große Plus der CBD-Produkte sind die sehr geringen Nebenwirkungen im Vergleich mit vielen herkömmlichen Medikamenten. Dies hat zuletzt auch die WHO (Weltgesundheitsorganisation) bestätigt. 3)WHO stuft CBD als unbedenklich ein

Mehr von Rick Simpson: Buch, Film & Webseite

Rick Simpson vermarktet nicht nur seine Rezeptur, sondern hat seine Geschichte auch im Film und in einem Buch dokumentiert.

Durch den sehr erfolgreichen Dokumentarfilm „Run From The Cure“ wurde er schlagartig bekannt. Seine Geschichte und auch seine Mission stellt er auch eindeutig in seinem Bestseller klar: “Die Antwort der Natur auf Krebs – Wie Cannabis viele verschiedene Krankheiten heilt oder auch in Schach halten kann”.

Bei Amazon gibt es dafür fast 80% gute bis sehr gute Bewertungen von den Lesern: “sehr informativ”, “absolut empfehlenswert”, “hat mich vom Hocker gerissen”.

Natürlich hat er auch eine eigene Webseite, um seine Überzeugung zu verbreiten und in seinem Sinne Gutes zu bewirken.

Fazit zu Rick Simpon Öl

Wir betonen es immer wieder: es gibt zwar einige vielversprechende Studien über die Erfolge von Cannabis bei der Krebstherapie, aber die letztendliche Sicherheit fehlt.

Bei dieser sehr ernsten Krankheit, sollte man keinerlei Risiko eingehen. Als begleitende Therapie können CBD-Produkte sehr hilfreich sein. Wenn du diesen Schritt gehen willst, sprich mit deinem Arzt.

Das stark THC-haltige Rick Simpson Öl muss es nicht unbedingt sein. Die heilenden Wirkungen kann schon ein normales CBD-Vollspektrumöl entfalten.

Wir verfolgen den Stand der Wissenschaft und hoffen, dass die Forschung rasch für mehr Klarheit sorgen kann. Die neuesten Updates findest du hier bei uns!

Hier gelangst du zu einer Übersicht der bereits vorgestellten Shops und Marken.

0 0 vote
Article Rating

Quellen   [ + ]

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x