Der ultimative Dosierungsrechner: Dosierung von CBD einfach richtig

Du hast im Internet über die positiven Effekte von CBD gehört und möchtest es entweder als Therapie einer Krankheit, gewisser Symptome oder als wirkungsvolles Nahrungsergänzungsmittel nutzen? Du bist dir bezüglich der Dosierung unsicher und möchtest mehr über diese erfahren?

von Franziska Schneider

CBD Dosierung

Wir haben uns bei Herstellern und Apotheken schlau gemacht und geben eine Anleitung und Informationen zur richtigen Dosierung von CBD. Bei Fragen findest du am Ende des Artikels auch ein Diskussionsforum.

Was ist eigentlich CBD?

Die Hanfpflanzen stecken voller unterschiedlicher Inhaltsstoffe, welche ihre Wirkung auf unterschiedlichste Weise entfalten. Einer dieser Stoffe ist CBD – auch Cannabidiol genannt. Vor allem im medizinischen Bereich gewinnt es an Beliebtheit und soll zahlreiche wirksame Effekte mit sich bringen. Aus diesem Grund wenden es Menschen mit unterschiedlichsten Krankheiten und Symptomen an. Als starkes Antioxidans und potenter Entzündungshemmer gerät der Wirkstoff immer mehr in den Fokus von Studien und Forschungen.

Interessant an CBD ist die Tatsache, dass dieses den Vorurteilen vorbelasteter Drogen nicht gerecht wird. Zwar ist CBD ein Bestandteil der Cannabispflanzen, wie THC auch. Im Gegensatz zu diesem wirkt CBD jedoch nicht psychoaktiv und macht demnach auch nicht abhängig.

CBD weist viele medizinische Eigenschaften auf und hat gemäß Studien zahlreiche positive Wirkungen. Der Wirkstoff findet bei folgenden Symptomen und Krankheiten Anwendung:

Welche Einflussfaktoren sind bei der Dosierung zu beachten?

Wie schon gesagt, beeinflussen mehrere Faktoren die richtige CBD Menge. Folglich ist es erforderlich, dass du deine individuelle Situation analysierst und basierend darauf die richtige Dosis wählst. Folgende Faktoren sind dabei wichtig:

Einflussfaktor Anmerkung
Die Konzentration Die Konzentration bzw. der CBD-Gehalt haben einen großen Einfluss auf die Dosierung. Je höher das Konzentrat, umso weniger musst du einnehmen.
Das Körpergewicht Je größer du bist, umso mehr CBD musst du deinem Organismus zuführen.
Die zu heilenden Symptome und Krankheiten Die Intensität und auch die Dauer der Krankheiten und Symptome beeinflussen die Dosis. Je stärker und gravierender diese demnach ausfallen, umso höher sollte die Dosis sein.
Die Körperchemie Die Körperchemie gestaltet sich bei jedem Menschen anders. Während einige den Wirkstoff sofort aufnehmen und perfekt nutzen, arbeiten andere Organismen nicht so gut und verlangen eine höhere Dosis
Die Toleranz Es kann passieren, dass Nutzer über einen längeren Einnahmezeitraum hinweg eine Toleranz gegenüber CBD entwickeln. Die Dosis muss dann gesteigert werden.

Du solltest immer mit der geringsten Dosis anfangen und diese nach und nach steigern. Ein gesundes Körpergefühl und die Deutung der Anzeichen des Körpers sind in diesem Zusammenhang wichtig.

Wichtig ist für dich, vor der Einnahme und der Dosierung mit deinem behandelnden Arzt zu sprechen. Er kann dich am besten betreuen und dir die richtige Anleitung bezüglich der Darreichungsform und der entsprechenden Dosis geben.

So berechnest du die Dosierung für CBD Öl

Der Start erfolgt mit der geringsten Dosis der jeweiligen Darreichungsform. Je nach Krankheit oder Symptom heißt das: Zwischen 20 und 40 mg CBD täglich. Steigern kannst du die Dosis bei Bedarf um 5 mg in der Woche.

Während Kapseln, Pillen und auch Globuli eine feste Menge an Cannabidiol beinhalten, muss beim Öl gerechnet werden. Keine Sorge, es ist einfacher als du denkst.

Beachte: Schaue immer auf die Angaben des Öls. Dieses gibt Auskunft über den CBD Gehalt

  • pro Tropfen und
  • pro Flasche

Gibt die Flasche Auskunft über den CBD Gehalt pro Tropfen, gestaltet sich die Berechnung der Dosis als recht einfach. Besitzt ein Tropfen beispielsweise einen CBD Gehalt von 5 mg, brauchst du 6 Tropfen, um die Tagesdosis von 30 mg zu erreichen.

Anders gestaltet sich die Berechnung bei der Gesamtangabe pro Flasche. Ein Tropfen Öl entspricht in der Regel 0,05 ml.

Eine Flasche CBD-Öl, welche einen Inhalt von 10 ml hat, besitzt dieser Rechnung zufolge 200 Tropfen. Beläuft sich der CBD Gehalt in dem gesamten Öl auf 1.000 mg CBD, teilst du diesen Wert durch die Gesamtanzahl der Tropfen. Das macht in dem genannten Beispiel einen CBD Gehalt von 5 mg pro Tropfen. Brauchst du eine Dosis von 20 mg CBD pro Tag, reichen dir von diesem Öl dementsprechend vier Tropfen.

CBD Erfahrungen und Studien

Gibt es Studien und Erfahrungen?

Obwohl es durchaus Studien gibt, welche die allgemeinen Wirkungen des Mittels untersuchen 9)Corroon J, Phillips JA. A Cross-Sectional Study of Cannabidiol Users. Cannabis Cannabinoid Res. 2018 ist die Studienlage in dem Bereich der richtigen Dosierung rar. Was Wissenschaftler und Forscher herausgefunden haben ist, dass eine Überdosierung des CBD kaum möglich ist.

Nicht nur Wissenschaftler, sondern auch die WHO stufen das CBD als sicher ein. Das liegt mitunter an dem Umstand, dass die legalen Produkte die maximale Menge von 0,2 Prozent THC nicht überschreiten dürfen.

Die restlichen Studien beschäftigen sich mit einzelnen Krankheiten und Symptomen, weshalb auch die Empfehlungen bezüglich der Dosierung variieren.

Dosierungsempfehlung nach Krankheit und Symptom

Allerdings ist es uns gelungen die Ergebnisse der verschiedenen Studien zusammenzufassen und dir in etwa eine Dosierungsempfehlung zu geben. Damit du dir einen Überblick verschaffen kannst, haben wir dir hier eine Tabelle zusammengestellt, an welcher du dich orientieren kannst.

Wir basieren uns hierbei auf das CBD Öl, sprich auf die Darreichungsform in Tropfen.

Dosierung Bereich der Anwendung Dosierung des CBD Öls Frequenz der Einnahme
Geringe Dosis Zwischen 0,5 und 20 mg täglich
  • Kopfschmerzen
  • Schlafprobleme
  • Stimmungsschwankungen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Stress
  • Stoffwechselstörungen
Öl mit einem Gehalt von 5 Prozent. 3 Mal am Tag 1 Tropfen
Standard Dosis Zwischen 10 und 100 mg täglich
  • Schmerzen
  • Entzündungen
  • Angst und Depressionen
  • MS
  • Arthritis
  • Autismus
  • Borreliose
  • Autoimmunerkrankungen

Anwendung

Öl mit einem CBD Gehalt von 5 Prozent und 20 Prozent. 3 Mal am Tag 3 Tropfen
Therapeuthische Dosis Zwischen 50 und 800 mg täglich
  • Epilepsie
  • Krebs
  • Lebererkrankungen
  • schwere lebensbedrohliche Zustände
Öle mit einem Prozentgehalt von 30, 40 oder 50 Prozent > 3×3 Tropfen

Welche Dosierung empfehlen Hersteller?

Je nach Hersteller variieren die Dosierungsempfehlungen. Einige Beispiele sind die Hersteller Cannalabs, Medihemp und Endoca.

Hersteller Dosierung
Cannalabs Dieser Hersteller rät zu einer Einnahme von 1 bis 2 Tropfen pro Tag.
Medihemp Keine Angaben
Endoca Endoca ist ein namenhafter Hersteller. Er empfiehlt das 3-prozentige Öl 3 Mal am Tag einzunehmen. Die Dosis am Tag beträgt einen halben Milliliter.

Erfahrungen von Usern mit der Dosierung von CBD

Auch der Suche nach der richtigen Dosierung haben wir uns auf diversen Foren (unter anderem bei CBD360) umgesehen und die Meinungen sowie Erfahrungen zusammengefasst. Folgendes ist uns aufgefallen:

  • Wollen die Anwender entspannen und lediglich von den positiven Wirkungen profitieren, nehmen sie nur einen Tropfen des 5-prozentigen Öls ein.
  • Haben sie hingegen mit einschränkenden Schmerzen zu kämpfen, nehmen sie zwischen 3 und 5 Tropfen ein. Viele geben an zusätzlich ein gering dosiertes Schmerzmittel eingenommen zu haben. Allerdings musst du bei dieser Kombination sicherstellen, dass es nicht zu Wechselwirkungen kommt.
  • Menschen mit Panikattacken nehmen in stressigen Situationen in der Regel 3 Tropfen des Öls zu sich. Der Prozentgehalt beträgt dabei 5 Prozent.
  • MS (Multiple Sklerose) Patienten nehmen bei geringen Symptomen nur 2 Tropfen ein.

Wie gestaltet sich die Dosierung nach Produkt?

Wie du nun schon weißt, gibt es unterschiedliche Darreichungsformen. Jedes Produkt hat eine eigene Dosierungsempfehlung, seine eigene Wirkung und Wirkungsdauer.

Das CBD Öl

Das Öl nimmst du entweder sublingual ein, indem du es unter die Zunge träufelst, oder du mixt es mit Essen. Die Hersteller bieten das Öl in der Regel in 15 ml oder in 30 ml Flaschen an. Je nach CBD-Gehalt variiert auch die Dosierungsempfehlung. Der Spielraum ist dabei sehr groß und bewegt sich zwischen 10 und 800 mg. Oft reichen jedoch 3 Tropfen aus.

Gummies und Globulis

Bei diesen Darreichungsformen des CBD handelt es sich um einfach zu dosierende Produkte. Du kannst diese kaum überdosieren. Da dein Körper diese erst aufnehmen und verdauen muss, dauert es etwas länger, bis der Effekt eintritt. In der Regel verspürst du die positiven Effekte nach circa einer Stunde nach der Einnahme.

Cremen und Salben

Salben und Cremes trägst du einfach und unkompliziert auf betroffene Stellen auf. Dort entfalten sie dann ihre Wirkung und gehen aktiv gegen Hautausschläge und andere Probleme wie Akne vor. Das Tückische an den Salben ist die Dosierung. Eine Creme und Salbe zu dosieren ist deutlich komplizierter, als Kapseln oder Öl in der richtigen Menge zu nutzen. Halte dich daher an die Gebrauchsanweisung.

CBD Liquid

E-Liquid

E-Liquid besitzt unterschiedliche CBD-Gehalte. Je nach Produkt fällt dieses höher oder geringer aus. Du inhalierst CBD über den Dampf in der E-Zigarette oder in dem Pen. Mit der richtigen Dosierung und ihrer Berechnung verhält es sich hier, wie bei Öl. Halte dich auch hier an die Gebrauchsanweisung.

Kapseln

CBD befindet sich in diesem Fall in gelöster Form und wirkt nach erfolgter Verdauung. Die Kapseln sind dabei in verschiedenen Konzentrationen erhältlich. Außerdem haben sie keinen bitteren Geschmack und hinterlassen auch keinen unangenehmen Nachgeschmack im Mund. Zudem kombinieren einige Hersteller das Öl in Kapseln mit anderen Mitteln. Diese verstärken die Wirkung des CBD Öls. Zu guter Letzt eignen sich die Kapseln auch für unterwegs. Du kannst sie einfach in deine Tasche packen und mitnehmen.

Wie erfolgt die Dosierung nach Beschwerden?

Jede Krankheit und jedes Symptom fällt unterschiedlich schwer aus. Während ein Patient nur leichte Beschwerden beklagt, leiden andere stark unter den Folgen der Krankheit oder der Symptome. Je nach Intensität, gibt es verschiedene Dosierungsmöglichkeiten.

Beschwerde Dosierung Häufigkeit
Leichte Beschwerden wie zum Beispiel:

  • Schlaf
  • Stimmungsschwankungen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Stress
Zwischen 15 bis 20 mg CBD 1 – 3 Mal täglich
Mittelstarke Beschwerden, wie unter anderem:

  • Schmerzen
  • Angst und Panik
  • Depressionen
  • Multiple Sklerose
  • Arthritis
Circa 50 mg CBD 3 Mal täglich
Starke Beschwerden, wie unter anderem:

  • Epilepsie
  • Chronische Schmerzen
  • viele weitere Krankheiten und Symptome
Circa 400 mg CBD 3 mal täglich

Was bedeutet CBD 5% / 10% / 20%? Die Prozentangaben erklärt

Cannabidiol kann in Deutschland mit folgenden Konzentrationen gekauft werden

  • CBD5 mit einem Anteil von 5 Prozent
  • CBD10 mit einem Anteil von 10 Prozent
  • CBD15 mit einem Anteil von 15 Prozent
  • CBD20 mit einem Anteil von 20 Prozent

Je höher der CBD-Gehalt ist, umso mehr Cannabidiol befindet sich in den jeweiligen Tropfen.

Je nach Beschwerden, nimmst du bei leichten Beschwerden, wie zum Beispiel Kopfweh, Öl mit einem Gehalt von 5 Prozent zu dir. Bei starken Symptomen empfiehlt sich hingegen der Kauf des Öls mit einem Gehalt von 20 Prozent.

Für welchen CBD-Gehalt du dich entscheidest, ist letztendlich nicht entscheidend. Ausschlaggebend ist wie du das Produkt dosierst.

Wer sollte CBD meiden? Stillende Mütter, Kinder unter 2 Jahren & Schwangere

Kinder benötigen eine niedrigere Dosis aufgrund ihres deutlich geringeren Körpergewichtes. Bespreche die Einnahme jedoch immer erst mit dem behandelnden Kinderarzt. Ansonsten läufst du Gefahr das CBD überzudosieren. Die Studienlage ist hier noch unzureichend, um eine eindeutige Aussage treffen zu können. Der Wirkstoff ist für Kinder unter 2 Jahren jedenfalls nicht zu empfehlen.

Auch stillende Mütter und Schwangere sollten vorsichtig sein, da die langfristigen Auswirkungen nicht bekannt sind. Grundsätzlich sollte es zu keinen negativen Wirkungen kommen. Sicher ist jedoch sicher.

Dosierung von CBD für Tiere

Dosierung von CBD für Tiere

Ebenfalls Hunde und Katzen, aber auch andere Tiere profitieren von dem natürlichen Extrakt aus der Cannabispflanze. Vor allem Katzen sollen unter allen Tieren am besten auf CBD reagieren und von seinen Wirkungen profitieren. Das Körpergewicht ist hier noch geringer als dies der Kinder. Aus diesem Grund beträgt der CBD Gehalt in Darreichungsformen für Tiere nicht selten nur einen Prozent. Achte hier auf die Packungsangabe.

Für Tiere haben wir zudem eigene Artikel verfasst. Suche am besten im Menü nach dem passenden Artikel und informiere dich dort über die richtige Einnahme.

Kann es zu einer Überdosis kommen und ist diese gefährlich?

Viele Studien untersuchen CBD im Zusammenhang mit unterschiedlichen Krankheiten und Symptomen. In diesem Zusammenhang betrachten Forscher auch Nebenwirkungen. Es fällt auf, dass sämtliche Studien zu demselben Ergebnis kommen: Das CBD ist nebenwirkungsarm und eine Überdosierung ist ebenfalls schwer hervorzurufen. Selbst bei einer zu hohen Dosierung fallen die Nebenwirkungen recht harmlos aus. Es kann im schlimmsten Fall zu:

  • der Zunahme oder der Abnahme an Gewicht
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Schlafstörungen
  • Müdigkeit, Lustlosigkeit und Erschöpfung

kommen.

Fazit

Bezüglich der richtigen Dosierung spielen viele unterschiedliche Umstände und Faktoren eine Rolle. Halte dich beim Konsum an unsere Dosierungsempfehlungen und reduziere gegebenenfalls die Menge bei Neben- und unerwünschten Wirkungen.

Hast du Erfahrungen mit der Dosierung von CBD gemacht? Wie hat dir unser Artikel gefallen? Hinterlasse eine Nachricht und teile dein Wissen mit uns. Wir hoffen dir weitergeholfen zu haben.

0 0 vote
Article Rating

Quellen   [ + ]

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x